Cookies auf der LLB-Webseite

Cookies helfen uns, neben dem technischen Betrieb der Webseiten auch deren Ausrichtung auf Ihre Bedürfnisse und Interessen zu verbessern. Wir bitten Sie daher um die Zustimmung neben technisch notwendigen Cookies auch Cookies für Analysezwecke einsetzen zu dürfen.Mehr lesen

Alle zulassen Nur Notwendige zulassen Cookies verwalten
LLB Geschäftsbericht 2021 en

Risikomanagement

Information checkedInformation unaudited Information geprüft Information ungeprüft Risikomanagement

Grundsätze des Risikomanagements

Es gehört zu den Kernkompetenzen der LLB-Gruppe, Risiken bewusst einzugehen und profitabel zu bewirtschaften. In der Risikopolitik definiert die LLB-Gruppe qualitative und quantitative Standards zur Risikoverantwortung, zum Risikomanagement und zur Risikokontrolle. Zudem wird der organisatorische und methodische Rahmen zur Identifizierung, Bewertung, Steuerung und Überwachung von Risiken bestimmt. Der proaktive Umgang mit Risiken ist ein fester Bestandteil der Unter­neh­mensstrategie und stellt die Risikofähigkeit der LLB-Gruppe sicher.

Organisation und Verantwortlichkeiten

Gruppenverwaltungsrat

Der Verwaltungsrat der LLB-Gruppe ist für die Regelung der Grundsätze des Risikomanagements sowie für die Festlegung der Zuständigkeit und der Verfahren für die Bewilligung von risikobehafteten Geschäften verantwortlich. Er legt die grundsätzliche Risikopolitik und die Risikotoleranz fest. Bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben wird er durch das Group Risk Committee unterstützt.

Gruppenleitung

Die Gruppenleitung ist für die Gesamtsteuerung der Risiken innerhalb der vom Gruppenverwaltungsrat definierten Risikobereitschaft und für die Umsetzung der Risikomanagementprozesse zuständig. Sie wird in dieser Aufgabe durch diverse Risk Committees unterstützt.

Group Credit & Risk Management

Das Group Credit & Risk Management identifiziert, bewertet, überwacht und rapportiert die massgeblichen Risiken der LLB-Gruppe und ist funktional sowie organisatorisch unabhängig von den operativen Einheiten. Es unterstützt die Gruppenleitung bei der Gesamtrisikosteuerung.

Risikokategorien

Die LLB-Gruppe ist verschiedenen Risiken ausgesetzt. Sie unterscheidet zwischen den folgenden Risikokategorien:

Marktrisiko

Das Verlustrisiko resultiert aus ungünstigen Veränderungen von ­Zinssätzen, Wechsel­kur­sen, Aktienpreisen und anderen relevanten Marktparametern.

Liquiditäts- und Refinanzierungsrisiko

Das Liquiditäts- und Refinanzierungsrisiko bezeichnet das Risiko, ­Zahlungsverpflichtungen nicht termingerecht erfüllen oder am Markt nicht zu einem angemessenen Preis Mittel aufnehmen zu können, um aktuellen oder künftigen Zahlungsverpflichtungen nachkommen zu können.

Kreditrisiko

Das Kredit- oder Gegenparteirisiko beinhaltet die Gefahr, dass ein Kunde oder eine Gegenpartei den gegenüber der LLB-Gruppe beziehungsweise einzelnen Gruppengesellschaften eingegangenen Verpflichtungen nicht oder nicht vollständig nachkommen kann. Dies kann für die LLB-Gruppe einen finanziellen Verlust zur Folge haben.

Operationelles Risiko

Ein operationelles Risiko ist die Gefahr von Verlusten, die infolge der Unange­mes­senheit oder des Versagens von internen Verfahren, Menschen und Systemen oder infolge externer Ereignisse eintreten.

Strategisches Risiko

Strategische Risiken resultieren aus Beschlüssen der Unternehmensführung, welche die Überlebens- und Entwicklungsfähigkeit sowie die Unabhängigkeit der LLB-Gruppe negativ beeinflussen.

Reputationsrisiko

Werden Risiken nicht erkannt, nicht angemessen gesteuert und überwacht, so kann dies neben erheblichen finanziellen Verlusten auch zu einer Rufschädigung führen.

Risikokategorien
Risikomanagementprozess

Damit Risiken identifiziert, bewertet, gesteuert und überwacht werden können, ist die Implementierung eines effizienten Risikomanagement­prozesses unabdingbar. Dieser soll über alle Stufen der LLB-Gruppe eine Kultur des Risikobewusstseins schaffen. Der Gruppen­verwal­tungs­rat hat eine Risikostrategie festgelegt, die den operativen ­Einheiten einen Rahmen für die Handhabung von Risiken vorgibt. Je nach Art der Risiken wurden nicht nur Ver­lustobergrenzen festgelegt, sondern auch detaillierte Regelwerke erstellt, die bestimmen, welche Risiken unter den definierten Ge­gebenheiten eingegangen werden dürfen, beziehungsweise wann Mass­nahmen zur Risiko­steue­rung einzuleiten sind.

In der folgenden Grafik ist der Regelkreis des Risikomanagementprozesses der LLB-Gruppe dargestellt.

Risikomanagementprozess
Internal Capital Adequacy Assessment Process (ICAAP)

Die LLB-Gruppe verfügt zur kontinuierlichen Bewertung und ausreichenden Sicherstellung einer angemessenen Eigenkapitalausstattung über solide, wirksame sowie umfassende Strategien und Verfahren. Der bankinterne Prozess zur Sicherstellung einer angemessenen Kapitalausstattung (Internal Capital Adequacy Assessment Process) ist für die LLB-Gruppe ein wichtiges Instrument des Risikomanagements. Dessen Ziel besteht darin, wesentlich zum Fortbestand der LLB-Gruppe beizutragen, indem die Angemessenheit der Kapitalausstattung aus verschiedenen Perspektiven sichergestellt wird.

Im Rahmen der «normativen internen Perspektive» wird über einen mittelfristigen Zeitraum hinweg beurteilt, inwieweit die LLB-Gruppe in der Lage ist, ihre quantitativen regulatorischen und aufsichtsrechtlichen Kapitalanforderungen und -vorgaben zu erfüllen und ihren sonstigen externen finanziellen Zwängen gerecht zu werden.

Die «normative interne Perspektive» wird durch eine «ökonomische interne Perspektive» ergänzt, in deren Rahmen alle wesentlichen Risiken identifiziert und quantifiziert werden, welche aus ökonomischer Sicht Verluste verursachen und das interne Kapital substanziell verringern könnten. Im Einklang mit der ökonomischen Perspektive stellt die LLB-Gruppe sicher, dass ihre Risiken hinreichend durch internes Kapital unterlegt sind.

Es gilt, die Angemessenheit der Kapitalausstattung durch interne Modelle aus den jeweiligen Perspektiven zu prüfen. Die quantifizierten Risiken der einzelnen Risikoarten werden zu einem Gesamtverlustpotenzial aggregiert und der zur Deckung dieser potenziellen Verluste zur Verfügung stehenden Deckungsmasse gegenübergestellt. Dabei wird festgestellt, inwieweit die LLB-Gruppe in der Lage ist, potenzielle Verluste zu tragen.

Die Finanzkraft der LLB-Gruppe soll von den Schwankungen an den Kapitalmärkten unbeeinträchtigt bleiben. Mit Szenarioanalysen beziehungsweise Stresstests werden Einflüsse von aussen simuliert und die Auswirkungen auf die Kapitalausstattung beurteilt. Wo notwendig, werden Massnahmen zur Risikominimierung getroffen.

Der ICAAP ist in internen Reglementen und Richtlinien dokumentiert und wird jährlich überprüft und überarbeitet.

1 Marktrisiken

Unter Marktrisiken werden Schwankungen von Zinsen, Währungen und Kursen an den Finanz- und Kapitalmärkten verstanden. Zu unterscheiden ist zwischen Marktrisiken im Handelsbuch und Marktrisiken im Bankenbuch. Das Verlustpotenzial besteht primär in einer Wertminderung der Guthaben beziehungsweise einer Wertsteigerung der Verpflichtungen (Marktwertperspektive) sowie sekundär in einer Minderung der laufenden Erträge beziehungsweise einer Erhöhung der laufenden Aufwendungen (Ertragsperspektive).

1.1 Marktrisikomanagement

Die LLB-Gruppe verfügt für Marktrisiken über ein differenziertes Management und Kontrollsystem. Der Prozess der Marktrisikosteuerung besteht aus einem komplexen Regelwerk, das die Identifikation und die einheitliche Bewertung von marktrisikorelevanten Daten sowie die Steue­rung, die Über­wachung und das Reporting der Marktrisiken beinhaltet.

Handelsbuch

Das Handelsbuch umfasst eigene Positionen in Finanzinstrumenten, die zum kurzfristigen Weiterverkauf oder zum Rückkauf gehalten werden. Diese Aufgaben stehen in engem Zusammenhang mit den Bedürfnissen der Kunden nach Kapitalmarktprodukten und verstehen sich als unterstützende Aktivität für das Kerngeschäft.

Die LLB-Gruppe führt «Handelsbuchtätigkeiten von geringem Umfang» gemäss Artikel 94 (1) CRR durch. Die Einhaltung wird mittels Limitensystem begrenzt und durch das Group Risk Management überwacht. Aufgrund der fehlenden Wesentlichkeit wird das Handelsbuch im Weiteren nicht mehr im Detail erläutert.

Bankenbuch

Mit den Beständen im Bankenbuch werden in der Regel längerfristige Anlageziele verfolgt. Unter diese Bestände fallen Aktiven, Verbindlichkeiten und Ausserbilanzbestände, die sich einerseits aus dem klassischen Bankgeschäft ergeben und die andererseits gehalten werden, um über ihre Laufzeit Erträge zu erwirtschaften.

Das Marktrisiko im Bankenbuch umfasst im Wesentlichen Zinsänderungs-, Wechselkurs- und Aktienkursrisiken.

Wechselkursrisiko

Als Wechselkursrisiko bezeichnet man das aus der Unsicherheit über zukünftige Wechselkursentwicklungen entstehende Risiko. Dessen Berechnung erfolgt unter Berücksich­tigung sämtlicher von der Bank eingegangenen Positionen.

Zinsänderungsrisiko

Unter Zinsänderungsrisiko versteht man nachteilige Auswirkungen veränderter Marktzinssätze auf das Kapital oder die laufenden Erträge. Unterschiedliche Zinsfest­legungsfristen von Forderungen so­wie Verbindlichkeiten aus bilanziellen Geschäften und Derivaten stellen dessen bedeutendste Grund­lage dar.

Aktienkursrisiko

Unter dem Aktienkursrisiko versteht man das Verlustrisiko, das sich aufgrund von nachteiligen Veränderungen in den Marktpreisen von Aktien ergibt.

1.2 Bewertung von Marktrisiken

Sensitivitätsanalyse

Bei der Sensitivitätsanalyse wird ein Risikofaktor verändert. Auf diese Weise werden die Auswirkungen der Änderung des Risikofaktors auf das betreffende Portfolio abgeschätzt.

Szenario-Analyse

Die Zielsetzung von Szenario-Analysen der LLB-Gruppe besteht darin, die Wirkung von Normal- und Stressszenarien zu simulieren.

1.3 Steuerung von Marktrisiken

Im Kundengeschäft werden Währungsrisiken grundsätzlich währungskongruent angelegt beziehungsweise refinanziert. Das verbleibende Währungsrisiko wird anhand von Sen­si­tivitätslimiten eingeschränkt.

Die einzelnen Gruppengesellschaften steuern ihre Zinsrisiken innerhalb der vorgegebenen Limiten in eigener Verantwortung. Die Steue­rung der Zinsrisiken erfolgt hauptsächlich mittels Zinssatzswaps.

Aktien­anlagen werden mittels Nominallimiten be­grenzt.

1.4 Überwachung und Reporting von Marktrisiken

Das Group Credit & Risk Management überwacht die Einhaltung der Marktrisikolimiten und ist für die Berichterstattung über die Marktrisiken zuständig.

1.5 Auswirkungen auf das Konzernergebnis

Wechselkursrisiko

Die aus der Bewertung von Transaktionen und Salden resultierenden Kurserfolge werden erfolgswirksam verbucht. Die aus der Überführung der funktionalen Währung in die Berichtswährung resultierenden Kurserfolge werden erfolgsneutral im sonstigen Gesamtergebnis verbucht.

Zinsänderungsrisiko

Die LLB-Gruppe erfasst Kundenausleihungen in der Bilanz zu fortgeführten Anschaffungskosten. Dies bedeutet, dass eine Zinssatzänderung zu keiner Änderung des bilanzierten Betrags und somit zu keiner wesentlichen erfolgswirksamen Erfassung von Effekten aus einer Zinssatzänderung führt. Jedoch können Zinsänderungen Risiken bergen, da die LLB-Gruppe langfristig ausgegebene Kredite hauptsächlich durch Kundengelder finanziert. Im Rahmen des finanziellen Risikomanagements werden diese Zinsänderungsrisiken im Bilanz­geschäft der LLB-Gruppe im Wesentlichen mittels Zinssatzswaps abgesichert. Bei Erfüllen der IFRS-spezifischen Kriterien des Hedge Accounting für Sicherungsinstrument (Zinssatzswap) und Grund­geschäft (Kundenausleihung) erfolgt für den gehedgten Teil der Kundenausleihungen eine Bilanzierung zum Fair Value. Weitere Informationen zur Bilanzierung sind im Kapitel «Rechnungslegungsgrundsätze» aufgeführt.

Aktienkursrisiko

Die Bewertung erfolgt zu aktuellen Marktpreisen. Das Aktienkurs­risiko, resultierend aus der Bewertung zu aktuellen Marktpreisen, spiegelt sich in der Erfolgsrechnung beziehungsweise im sonstigen Gesamtergebnis wider.

1.6 Sensitivitätsanalyse

Die LLB-Gruppe nutzt Szenario-Analysen in der Bemessung des Risikos mittels Sensitivitäten der Marktrisiken. Die Auswirkungen auf das Eigenkapital sind nachfolgend gemäss der Annahmen dargestellt. 

Die Währungssensitivität betrifft sowohl zinssensitive als auch nicht zinssensitive Instrumente. Die Bestimmung der Sensitivität von Instru­menten in Fremdwährung erfolgt durch Multiplikation des CHF-Marktwerts mit der angenommenen Wechselkursänderung von + / – 10 Prozent.

Die Zinssensitivität misst die Marktwertveränderung auf zinssen­­sitiven Instrumenten für die LLB-Gruppe durch eine lineare Zinsänderung um + / – 100 Basispunkte.

Die Aktienkursrisiken werden unter der Annahme einer Kurs­ver­änderung von + / – 10 Prozent der Aktienkurse berechnet.

Sensitivität bestehender Marktrisiken

 

31.12.2021

31.12.2020

in Tausend CHF

Sensitivität

Sensitivität

Wechselkursrisiko

37'607

26'343

davon erfolgswirksam

1'757

324

davon erfolgsneutral

35'850

26'019

 

 

 

Zinsänderungsrisiko

100'644

72'066

davon erfolgswirksam

8'428

8'701

davon erfolgsneutral

92'216

63'365

 

 

 

Aktienkursrisiko

26'257

8'949

davon erfolgswirksam

232

230

davon erfolgsneutral

26'025

8'719

Das Wechselkursrisiko ergibt sich aus folgenden Währungen:

 

31.12.2021

31.12.2020

in Tausend CHF

Sensitivität

Sensitivität

Wechselkursrisiko

37'607

26'343

davon USD

1'747

312

davon EUR

35'850

26'019

davon Übrige

11

12

1.7 Wechselkursrisiken

Währungsexposure per 31. Dezember 2020

in Tausend CHF

CHF

USD

EUR

Übrige

Total

Aktiven

 

 

 

 

 

Flüssige Mittel

5'184'989

107

1'530'514

1

6'715'610

Forderungen gegenüber Banken

319'196

47'691

115'657

208'468

691'011

Kundenausleihungen

12'211'414

218'606

685'288

114'622

13'229'931

Derivative Finanzinstrumente

194'622

2'249

2'191

571

199'634

Finanzanlagen

877'053

685'779

629'479

0

2'192'312

Liegenschaften und übrige Sachanlagen

130'586

0

18'309

0

148'895

Goodwill und andere immaterielle Anlagen

127'224

0

151'065

0

278'289

Laufende Steuerforderungen

0

0

1'290

0

1'290

Latente Steuerforderungen

10'896

0

587

0

11'483

Rechnungsabgrenzungen

36'863

16'163

6'615

960

60'601

Übrige Aktiven

20'018

320

10'584

15'009

45'931

Total bilanzwirksame Aktiven

19'112'861

970'914

3'151'580

339'630

23'574'986

Lieferansprüche aus Devisenkassa-, Devisentermin- und Devisenoptionsgeschäften

4'439'307

7'302'542

6'459'225

1'993'412

20'194'486

Total Aktiven

23'552'169

8'273'456

9'610'805

2'333'042

43'769'472

 

 

 

 

 

 

Fremd- und Eigenkapital

 

 

 

 

 

Verpflichtungen gegenüber Banken

1'090'786

35'925

189'691

9'769

1'326'170

Verpflichtungen gegenüber Kunden

11'132'309

2'469'147

3'385'035

765'708

17'752'199

Derivative Finanzinstrumente

242'858

4'322

1'425

571

249'176

Ausgegebene Schuldtitel

1'794'317

0

0

0

1'794'317

Laufende Steuerverpflichtungen

10'090

0

3'435

0

13'525

Latente Steuerverpflichtungen

13'927

0

15'065

0

28'992

Rechnungsabgrenzungen

28'232

17'871

16'226

1'068

63'398

Rückstellungen

8'342

0

2'856

0

11'199

Übrige Verpflichtungen

147'902

5'957

44'329

229

198'417

Aktienkapital

154'000

0

0

0

154'000

Kapitalreserven

– 13'177

0

0

0

– 13'177

Eigene Aktien

– 18'663

0

0

0

– 18'663

Gewinnreserven

1'902'316

0

0

0

1'902'316

Sonstige Reserven

– 20'911

0

0

0

– 20'911

Minderheitsanteile

134'029

0

0

0

134'029

Total bilanzwirksames Fremd- und Eigenkapital

16'606'357

2'533'222

3'658'062

777'345

23'574'986

Lieferverpflichtungen aus Devisenkassa-, Devisentermin- und Devisenoptionsgeschäften

7'219'009

5'737'116

5'692'554

1'555'577

20'204'255

Total Passiven

23'825'366

8'270'338

9'350'616

2'332'922

43'779'241

 

 

 

 

 

 

Nettoposition pro Währung

– 273'197

3'119

260'189

120

– 9'769

Währungsexposure per 31. Dezember 2021

in Tausend CHF

CHF

USD

EUR

Übrige

Total

Aktiven

 

 

 

 

 

Flüssige Mittel

5'619'657

333

1'593'113

56

7'213'159

Forderungen gegenüber Banken

541'609

39'681

115'651

192'803

889'744

Kundenausleihungen

12'717'800

332'764

672'777

81'847

13'805'188

Derivative Finanzinstrumente

174'959

40'176

2'065

2'504

219'704

Finanzanlagen

959'772

745'596

734'815

0

2'440'183

Liegenschaften und übrige Sachanlagen

120'739

0

21'337

0

142'076

Goodwill und andere immaterielle Anlagen

124'776

0

158'600

0

283'376

Laufende Steuerforderungen

0

0

29

0

29

Latente Steuerforderungen

7'240

0

585

0

7'825

Rechnungsabgrenzungen

39'476

17'945

17'442

961

75'824

Übrige Aktiven

25'576

623

12'209

13'975

52'383

Total bilanzwirksame Aktiven

20'331'604

1'177'119

3'328'623

292'146

25'129'490

Lieferansprüche aus Devisenkassa-, Devisentermin- und Devisenoptionsgeschäften

4'479'286

8'595'587

7'723'010

2'511'490

23'309'374

Total Aktiven

24'810'890

9'772'706

11'051'633

2'803'636

48'438'865

 

 

 

 

 

 

Fremd- und Eigenkapital

 

 

 

 

 

Verpflichtungen gegenüber Banken

2'146'106

29'597

133'204

14'011

2'322'918

Verpflichtungen gegenüber Kunden

10'744'577

2'810'600

3'719'610

785'412

18'060'199

Derivative Finanzinstrumente

231'380

20'249

2'065

2'504

256'198

Ausgegebene Schuldtitel

1'949'418

0

0

0

1'949'418

Laufende Steuerverpflichtungen

16'224

0

8'420

0

24'644

Latente Steuerverpflichtungen

15'944

0

12'764

0

28'708

Rechnungsabgrenzungen

29'602

19'707

22'298

1'440

73'047

Rückstellungen

11'159

0

1'058

0

12'217

Übrige Verpflichtungen

99'951

4'501

57'434

128

162'014

Aktienkapital

154'000

0

0

0

154'000

Kapitalreserven

– 13'952

0

0

0

– 13'952

Eigene Aktien

– 15'073

0

0

0

– 15'073

Gewinnreserven

1'959'517

0

0

0

1'959'517

Sonstige Reserven

12'932

0

0

0

12'932

Minderheitsanteile

142'704

0

0

0

142'704

Total bilanzwirksames Fremd- und Eigenkapital

17'484'489

2'884'654

3'956'853

803'495

25'129'490

Lieferverpflichtungen aus Devisenkassa-, Devisentermin- und Devisenoptionsgeschäften

7'691'952

6'870'585

6'736'283

2'000'035

23'298'855

Total Passiven

25'176'441

9'755'239

10'693'136

2'803'529

48'428'345

 

 

 

 

 

 

Nettoposition pro Währung

– 365'551

17'467

358'497

107

10'520

1.8 Zinsbindungsbilanz

In der Zinsbindungsbilanz werden die Aktiv- und Passivüberhänge aus den bilanziellen Festzinspositionen sowie den zinssensitiven Derivate­positionen ermittelt und in Laufzeitbänder unterteilt. Die Positionen mit einer unbestimmten Zinsbindungsdauer werden auf Basis einer Replikation den entsprechenden Laufzeitbändern zugeordnet.

Zinsbindung der finanziellen Aktiven und Passiven (nominal)

in Tausend CHF

Innerhalb 1 Monats

1 bis 3 Monate

4 bis 12 Monate

1 bis 5 Jahre

Über 5 Jahre

Total

31.12.2020

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Aktiven

 

 

 

 

 

 

Flüssige Mittel

6'653'651

0

0

0

0

6'653'651

Forderungen gegenüber Banken

548'492

30'439

0

0

0

578'930

Kundenausleihungen

3'015'684

1'344'985

1'543'329

5'043'164

2'282'525

13'229'688

Finanzanlagen

52'032

159'230

317'452

1'274'822

208'106

2'011'641

Total finanzielle Aktiven

10'269'858

1'534'654

1'860'781

6'317'986

2'490'631

22'473'910

Derivative Finanzinstrumente

110'802

545'000

1'035'802

355'000

0

2'046'604

Total

10'380'660

2'079'654

2'896'583

6'672'986

2'490'631

24'520'514

 

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Passiven

 

 

 

 

 

 

Verpflichtungen gegenüber Banken

817'160

59'500

265'500

184'010

0

1'326'170

Verpflichtungen gegenüber Kunden

7'964'308

1'467'578

2'998'198

5'108'648

14'150

17'552'882

Ausgegebene Schuldtitel

33'878

43'607

97'083

521'773

1'097'976

1'794'317

Total finanzielle Passiven

8'815'346

1'570'685

3'360'781

5'814'431

1'112'126

20'673'368

Derivative Finanzinstrumente

50'802

120'000

565'000

660'000

650'802

2'046'604

Total

8'866'148

1'690'685

3'925'781

6'474'431

1'762'928

22'719'972

 

 

 

 

 

 

 

Zinsbindungslücke

1'514'513

388'969

– 1'029'198

198'555

727'703

1'800'542

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2021

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Aktiven

 

 

 

 

 

 

Flüssige Mittel

7'158'915

0

0

0

0

7'158'915

Forderungen gegenüber Banken

755'508

0

0

0

0

755'508

Kundenausleihungen

2'622'438

2'130'662

1'508'973

4'967'405

2'575'672

13'805'149

Finanzanlagen

39'329

90'954

241'905

1'410'520

322'126

2'104'834

Total finanzielle Aktiven

10'576'189

2'221'616

1'750'877

6'377'925

2'897'798

23'824'405

Derivative Finanzinstrumente

1'593'685

560'080

1'105'347

406'312

30'291

3'695'714

Total

12'169'874

2'781'695

2'856'225

6'784'237

2'928'089

27'520'119

 

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Passiven

 

 

 

 

 

 

Verpflichtungen gegenüber Banken

1'423'263

535'000

198'000

166'655

0

2'322'918

Verpflichtungen gegenüber Kunden

8'737'657

1'305'433

2'798'254

5'022'485

10'000

17'873'829

Ausgegebene Schuldtitel

31'212

47'075

93'049

658'427

1'119'655

1'949'418

Total finanzielle Passiven

10'192'132

1'887'508

3'089'303

5'847'567

1'129'655

22'146'165

Derivative Finanzinstrumente

1'119'003

405'019

1'055'193

485'472

630'354

3'695'040

Total

11'311'135

2'292'527

4'144'495

6'333'039

1'760'009

25'841'205

 

 

 

 

 

 

 

Zinsbindungslücke

858'739

489'168

– 1'288'271

451'198

1'168'080

1'678'914

2 Liquiditäts- und Refinanzierungsrisiko

Das Liquiditätsrisiko besteht darin, dass gegenwärtigen und zukünftigen Zahlungsverpflichtungen nicht vollständig oder zeitgerecht nachgekommen werden kann oder dass im Falle einer Liquiditäts­kri­se Refinanzierungsmittel nur zu erhöhten Marktsätzen (Refinanzierungskosten) beziehungsweise Aktiven nur mit Abschlägen zu den Marktsätzen liquidiert werden können (Markt­liqui­di­täts­risiko).

2.1 Internal Liquidity Adequacy Assessment Process (ILAAP)

Die LLB-Gruppe verfügt zur kontinuierlichen Bewertung und ausreichenden Sicherstellung einer angemessenen Liquiditätsausstattung über solide, wirksame sowie umfassende Strategien und Verfahren. Der bankinterne Prozess zur Sicherstellung einer angemessenen Liquiditätsausstattung (Internal Liquidity Adequacy Assessment Process) ist für die LLB-Gruppe ein wichtiges Instrument des Risikomanagements. Dessen Ziel besteht darin, wesentlich zum Fortbestand der LLB-Gruppe beizutragen, indem die Angemessenheit der Liquiditätsausstattung aus verschiedenen Perspektiven sichergestellt wird.

Die Zielsetzung des Liquiditätsrisikomanagements bei der LLB-Gruppe beinhaltet die folgenden Punkte:

  • Jederzeitige Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit
  • Einhaltung der regulatorischen Auflagen
  • Optimierung der Refinanzierungsstruktur
  • Optimierung der Zahlungsströme innerhalb der LLB-Gruppe

Im Rahmen der «normativen internen Perspektive» wird über einen mehrjährigen Zeitraum beurteilt, inwieweit die LLB in der Lage ist, kontinuierlich ihre quantitativen regulatorischen und aufsichtsrechtlichen Liquiditätsvorgaben zu erfüllen und sonstigen externen finanziellen Zwängen gerecht zu werden. Es wird allen Aspekten Rechnung getragen, die sich auf relevante aufsichtsrechtliche Quoten im Planungszeitraum auswirken könnten.

Im Rahmen der «ökonomischen internen Perspektive» wird sichergestellt, dass die interne Liquidität fortlaufend zur Abdeckung der Risiken und erwarteten Abflüsse sowie zur Unterstützung der Strategie ausreichend ist. Es werden alle Risiken berücksichtigt, die wesentliche Auswirkungen auf die Liquiditätspositionen haben könnten.

Die Liquiditätsausstattung der LLB-Gruppe soll auch bei Schwankungen an den Märkten adäquat bleiben. Mit Szenarioanalysen beziehungsweise Stresstests werden Einflüsse von aussen simuliert und die Auswirkungen auf die Liquiditätsausstattung beurteilt. Wo notwendig, werden Massnahmen zur Risikominimierung getroffen.

Der ILAAP ist in internen Reglementen und Richtlinien festgehalten und wird jährlich überprüft und überarbeitet.

2.2 Bewertung von Liquiditätsrisiken

Szenario-Analysen spielen im Konzept des Liquiditäts­risikomana­ge­ments eine zentrale Rolle. Hierzu gehört auch eine ­Bewertung der Liquidität der Aktiven, das heisst der Liquiditätseigenschaften des Bestands an Vermögenswerten, unter verschiedenen Szenarien.

2.3 Krisenplanung

Das Liquiditätsrisikomanagement der LLB-Gruppe unterhält eine Krisenplanung. Diese beinhaltet eine Übersicht zu Notfallmassnahmen, alternativen Finanzierungsquellen und zur Governance in Stresssituationen.

2.4 Überwachung und Reporting von Liquiditätsrisiken

Das Group Credit & Risk Management überwacht die Einhaltung der Liquiditätsrisikolimite und ist für die Berichterstattung über die Liquiditätsrisiken zuständig.

Die folgenden Tabellen zeigen die Fälligkeiten nach vertraglichen ­Laufzeiten, getrennt nach derivativen und nicht-derivativen Finanzinstrumenten sowie für Ausserbilanzgeschäfte. Die Werte der derivativen Finanzinstrumente stellen Wieder­­­be­schaffungswerte dar. Alle anderen Werte entsprechen nominalen Werten, das heisst, etwaige Zins- und Couponzahlungen werden mit einbezogen.

Fälligkeitsstruktur derivativer Finanzinstrumente

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Restlaufzeit bis 3 Monate

Restlaufzeit 4 bis 12 Monate

Restlaufzeit 1 bis 5 Jahre

Restlaufzeit über 5 Jahre

Total

in Tausend CHF

PW 1

NW 1

PW 1

NW 1

PW 1

NW 1

PW 1

NW 1

PW 1

NW 1

31.12.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Derivative Finanzinstrumente im Handelsbestand

Zinsinstrumente

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Swaps

0

519

0

1'655

0

18'125

0

0

0

20'299

Terminkontrakte

175

172

71

83

17

0

0

0

263

255

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Devisen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminkontrakte

139'510

151'017

48'463

47'982

715

699

0

62

188'688

199'761

Optionen (OTC)

2'213

2'213

3'697

3'697

64

64

0

0

5'975

5'975

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edelmetalle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Optionen (OTC)

9

9

0

0

37

37

0

0

46

46

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beteiligungstitel / Indizes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Optionen (OTC)

469

469

0

0

0

0

0

0

469

469

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Total derivative Finanzinstrumente im Handelsbestand

142'377

154'400

52'231

53'418

833

18'925

0

62

195'441

226'805

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Derivative Finanzinstrumente zur Absicherung

Zinsinstrumente

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Swaps (Fair Value Hedge)

9

0

692

3

1'944

8'550

1'547

13'818

4'193

22'371

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Total derivative Finanzinstrumente zur Absicherung

9

0

692

3

1'944

8'550

1'547

13'818

4'193

22'371

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Total derivative Finanzinstrumente

142'386

154'400

52'923

53'421

2'778

27'475

1'547

13'881

199'634

249'176

1 PW: Positive Wiederbeschaffungswerte; NW: Negative Wiederbeschaffungswerte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Restlaufzeit bis 3 Monate

Restlaufzeit 4 bis 12 Monate

Restlaufzeit 1 bis 5 Jahre

Restlaufzeit über 5 Jahre

Total

in Tausend CHF

PW 1

NW 1

PW 1

NW 1

PW 1

NW 1

PW 1

NW 1

PW 1

NW 1

31.12.2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Derivative Finanzinstrumente im Handelsbestand

Zinsinstrumente

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Swaps

976

2'258

2'104

4'937

39

4'437

0

0

3'118

11'633

Terminkontrakte

178

223

16

280

0

0

0

0

194

504

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Devisen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminkontrakte

135'875

164'033

59'839

59'425

2'677

2'740

269

266

198'660

226'465

Optionen (OTC)

159

159

1'770

1'770

448

448

0

0

2'377

2'377

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edelmetalle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Optionen (OTC)

0

0

106

106

25

25

0

0

131

131

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beteiligungstitel / Indizes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Optionen (OTC)

2'312

2'312

0

0

0

0

0

0

2'312

2'312

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Total derivative Finanzinstrumente im Handelsbestand

139'500

168'987

63'834

66'518

3'189

7'650

269

266

206'792

243'421

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Derivative Finanzinstrumente zur Absicherung

Zinsinstrumente

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Swaps (Fair Value Hedge)

44

0

52

48

999

6'957

11'817

5'772

12'912

12'777

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Total derivative Finanzinstrumente zur Absicherung

44

0

52

48

999

6'957

11'817

5'772

12'912

12'777

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Total derivative Finanzinstrumente

139'544

168'987

63'886

66'566

4'188

14'607

12'086

6'038

219'704

256'198

1 PW: Positive Wiederbeschaffungswerte; NW: Negative Wiederbeschaffungswerte

Fälligkeitsstruktur nicht-derivativer Finanzinstrumente und Ausserbilanzgeschäfte

in Tausend CHF

Auf Sicht

Kündbar

Fällig innerhalb von 3 Monaten

Fällig nach 3 bis zu 12 Monaten

Fällig nach 12 Monaten bis zu 5 Jahren

Fällig nach 5 Jahren

Total

31.12.2020

 

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Aktiven

 

 

 

 

 

 

 

Flüssige Mittel

6'653'651

0

0

0

0

0

6'653'651

Forderungen gegenüber Banken

298'348

0

280'497

0

0

0

578'845

Kundenausleihungen

513'834

170'059

3'350'914

2'124'626

5'086'275

2'382'251

13'627'958

Finanzanlagen

0

0

145'952

358'942

1'348'575

216'915

2'070'385

Rechnungsabgrenzungen

0

0

60'601

0

0

0

60'601

Total finanzielle Aktiven

7'465'833

170'059

3'837'964

2'483'568

6'434'850

2'599'166

22'991'440

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Passiven

 

 

 

 

 

 

 

Verpflichtungen gegenüber Banken

250'424

0

625'876

265'083

184'105

0

1'325'489

Verpflichtungen gegenüber Kunden

12'675'597

3'757'386

492'570

397'552

217'238

14'231

17'554'573

Verpflichtungen aus Leasingverhältnissen

0

0

726

3'545

15'651

17'176

37'097

Ausgegebene Schuldtitel

0

0

79'734

102'250

538'762

1'104'825

1'825'571

Rechnungsabgrenzungen

0

0

63'398

0

0

0

63'398

Total finanzielle Passiven

12'926'021

3'757'386

1'262'304

768'430

955'756

1'136'232

20'806'129

 

 

 

 

 

 

 

 

Netto-Liquiditätsexposure

– 5'460'188

– 3'587'327

2'575'660

1'715'138

5'479'093

1'462'934

2'185'311

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausserbilanzgeschäfte

774'368

0

0

0

0

0

774'368

Eventualverpflichtungen

62'416

0

0

0

0

0

62'416

Unwiderrufliche Zusagen

696'915

0

0

0

0

0

696'915

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

15'036

0

0

0

0

0

15'036

in Tausend CHF

Auf Sicht

Kündbar

Fällig innerhalb von 3 Monaten

Fällig nach 3 bis zu 12 Monaten

Fällig nach 12 Monaten bis zu 5 Jahren

Fällig nach 5 Jahren

Total

31.12.2021

 

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Aktiven

 

 

 

 

 

 

 

Flüssige Mittel

7'158'915

0

0

0

0

0

7'158'915

Forderungen gegenüber Banken

408'728

0

494'770

0

0

0

903'497

Kundenausleihungen

479'054

133'830

4'246'431

1'512'015

5'139'207

2'681'209

14'191'747

Finanzanlagen

0

0

92'503

264'545

1'468'259

331'311

2'156'618

Rechnungsabgrenzungen

0

0

75'824

0

0

0

75'824

Total finanzielle Aktiven

8'046'696

133'830

4'909'527

1'776'561

6'607'466

3'012'520

24'486'601

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Passiven

 

 

 

 

 

 

 

Verpflichtungen gegenüber Banken

387'451

0

1'569'104

197'395

166'699

0

2'320'649

Verpflichtungen gegenüber Kunden

13'530'074

3'586'221

448'241

238'425

207'150

10'049

18'020'160

Verpflichtungen aus Leasingverhältnissen

0

0

860

4'065

17'818

13'919

36'661

Ausgegebene Schuldtitel

0

0

80'134

97'526

674'663

1'126'331

1'978'654

Rechnungsabgrenzungen

0

0

73'047

0

0

0

73'047

Total finanzielle Passiven

13'917'525

3'586'221

2'171'386

537'410

1'066'330

1'150'299

22'429'172

 

 

 

 

 

 

 

 

Netto-Liquiditätsexposure

– 5'870'829

– 3'452'391

2'738'141

1'239'151

5'541'137

1'862'221

2'057'429

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausserbilanzgeschäfte

800'935

0

0

0

0

0

800'935

Eventualverpflichtungen

60'093

0

0

0

0

0

60'093

Unwiderrufliche Zusagen

727'203

0

0

0

0

0

727'203

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

13'639

0

0

0

0

0

13'639

3 Kreditrisiken

Der Vermeidung von Kreditverlusten und der Früherkennung von Ausfallrisiken kommt innerhalb des Kreditrisikomanagements eine entscheidende Bedeutung zu. Neben einem systematischen Risiko- / Renditemanagement auf Einzelkreditebene verfolgt die LLB-Gruppe eine proaktive Steuerung ihrer Kreditrisiken auf Kreditportfolioebene. Im Vordergrund stehen eine Senkung des Gesamtrisikos durch Diversifikation sowie eine Verstetigung der erwarteten Renditen.

3.1 Kreditrisikomanagement

Prozesse und organisatorische Strukturen stellen sicher, dass Kreditrisiken identifiziert, einheitlich bewertet, gesteuert und überwacht werden sowie Teil der Risikoberichterstattung sind.

Die LLB-Gruppe übt das Kreditgeschäft für Privat- und Firmenkunden grundsätzlich auf besicherter Basis aus. Der Prozess der Kreditgewährung basiert auf einer eingehenden Beurteilung der Bonität des Schuldners, der Werthaltigkeit und des rechtlichen Bestandes der Sicherheiten sowie auf der Risikoeinstufung im Ratingverfahren durch erfahrene Kreditspezialisten. Kreditgenehmigungen unterliegen einer festgelegten Kompetenzordnung. Ein wesentliches Merkmal des Kreditgenehmigungsverfahrens ist die Trennung zwischen Markt und Marktfolge.

Darüber hinaus tätigt die LLB-Gruppe Geschäfte mit Banken auf gedeckter und ungedeckter Basis. Dabei werden für jede Gegenpartei individuelle Risikolimiten genehmigt.

3.2 Bewertung von Kreditrisiken

Die konsistente Bewertung der Kreditrisiken stellt eine zentrale ­Voraussetzung für ein erfolgreiches Risikomanagement dar. Das Kreditrisiko kann dabei in die Komponenten Ausfallwahr­schein­lichkeit, Verlustquote bei Ausfall und erwartete Höhe der Forderung zum ­Zeitpunkt des Ausfalls unterteilt werden.

Ausfallwahrscheinlichkeit

Die LLB-Gruppe beurteilt die Ausfallwahrscheinlichkeit einzelner ­Gegenparteien anhand diverser interner Ratingverfahren. Diese sind auf die unterschiedlichen Charakte­ris­ti­ka des Kreditnehmers abgestimmt. Die für das Kreditrisikomanagement verwendeten ­Ratings ge­genüber Banken und Schuldtiteln basieren auf externen Ratings von anerkannten Rating­agenturen.

Die Überleitung der internen zu den externen Ratings erfolgt anhand nachstehender Master­skala.

LLB-Rating

Beschreibung

Externes Rating 2

1 bis 4

Investment Grade

AAA, Aa1, Aa2, Aa3, A1, A2, A3, Baa1, Baa2, Baa3

5 bis 8, nicht geratet 1

Standard Monitoring

Ba1, Ba2, Ba3, B1, B2

9 bis 10

Special Monitoring

B3, Caa, Ca, C

11 bis 14

Sub-standard

Default

1 Bei den nicht gerateten Kunden handelt es sich um gedeckte und betraglich begrenzte Forderungen.

2 Die LLB-Gruppe verwendet für die Unterlegung der Kreditrisiken im Standardansatz ausschliesslich die externen Ratings der anerkannten Ratingagentur Moody's (für die Segmente Forderungen gegenüber Banken, Finanzgesellschaften und Wertpapierfirmen, Forderungen gegenüber Unternehmen sowie Forderungen gegenüber internationalen Organisationen).

Verlustquote bei Ausfall

Die Verlustquote bei Ausfall wird durch den Besicherungsanteil sowie die Kosten der Sicherheitenverwertung beeinflusst. Sie wird in Prozent des jeweiligen Engagements ausgedrückt.

Die Verlustpotenziale auf Portfolioebene werden bei der LLB-Gruppe folgendermassen unterteilt:

  • Erwarteter Verlust – Der erwartete Verlust ist ein zukunftsbezogenes, statistisches Konzept, mit dem die LLB-Gruppe die durchschnittlichen, jährlich anfallenden Kosten schätzt. Er errechnet sich aus dem Produkt der Ausfallwahrscheinlichkeit einer Gegenpartei, dem erwarteten Kreditengagement gegenüber dieser Gegenpartei zum Zeit­punkt des Ausfalls so­wie der Höhe der Verlustquote. Das Konzept des erwarteten Verlusts kommt ebenfalls im Rahmen von IFRS 9 / ECL zur Anwendung. Siehe Kapitel «Rechnungslegungsgrundsätze».
  • Szenario-Analyse – Das Modellieren extremer Kreditverluste erfolgt anhand von Stress­szenarien, die es ermöglichen, unter Berücksichtigung der bestehenden Risikokonzentration die Auswirkungen von Schwankungen der Ausfallraten und der zur Sicherung übereigneten Ver­mö­gens­werte in jedem Portfolio zu be­wer­ten.
3.3 Steuerung von Kreditrisiken

Das Steuern von Kreditrisiken hat die Aufgabe, die Risikosituation der LLB-Gruppe aktiv zu beeinflussen. Dies erfolgt mittels eines Limitensystems, eines risikoadjustierten Pricings, durch die Mög­lich­keit des Einsatzes von Instrumenten zur Risikoabsicherung sowie der gezielten Rückführung von En­ga­ge­ments. Die Risikosteuerung findet ­sowohl auf Einzelkredit- als auch auf Portfolioebene statt.

Risikobegrenzung

Zur Begrenzung der Kreditrisiken verfügt die LLB-Gruppe über ein ­umfassendes Limitensystem. Neben der Limitierung von einzelnen Kundenrisiken setzt die LLB-Gruppe zur Vermeidung von Konzentrationsrisiken Limiten auf Regionen aus.

Risikominderung

Als risikomindernde Massnahme wendet die LLB-Gruppe hauptsächlich Besicherungen von Krediten in Form von grundpfändlichen Sicherstellungen und finanziellen Sicherheiten an. Bei Finanzsicher­heiten in Form von marktgängigen Wertschriften wird deren Belehnungswert durch Anwen­dung von Abschlägen festgesetzt, deren Höhe sich nach der Qualität, Liquidität, Volatilität und Komplexität der einzelnen Instru­mente richtet.

Derivate

Zur Risikominderung kann die LLB-Gruppe auch Kreditderivate einsetzen. In den vergangenen Jahren wurde diese Möglichkeit nicht genutzt.

3.4 Überwachung und Reporting der Kreditrisiken

Die Organisationsstruktur der LLB-Gruppe stellt sicher, dass zwischen Bereichen, welche die Risiken verursachen (Markt), sowie jenen Bereichen, welche die Risiken bewerten, steuern und überwachen (Marktfolge), eine Tren­nung vollzogen wird.

Die einzelnen Kreditrisiken werden mittels eines umfassenden ­Limitensystems überwacht. Überschreitungen werden umgehend den entsprechenden Kompetenzträgern gemeldet.

3.5 Risikovorsorge

Überfällige Forderungen

Eine Forderung ist überfällig, wenn eine wesentliche Verbindlichkeit eines Schuldners gegenüber dem Kreditinstitut ausstehend ist. Der Überzug beginnt mit dem Tag, an dem der Kreditnehmer ein zugesagtes Limit überschritten, Zinsen oder Amortisationen nicht gezahlt oder einen nicht genehmigten Kredit in Anspruch genommen hat.

Für Forderungen, die mehr als 90 Tage überfällig sind, werden in Höhe des erwarteten Kreditverlusts Einzelwertberichtigungen gebildet.

Ausfallgefährdete Forderungen

Als ausfallgefährdet gelten Forderungen, wenn aufgrund der Bonität des Kunden ein Kreditausfall in naher Zukunft nicht mehr auszuschlies­sen ist.

Wertminderungen

Grundsätzlich wird auf allen Positionen, die einem Kreditrisiko ausgesetzt sind, eine Wertminderung berechnet und zurückgestellt. Die Kreditqualität bestimmt dabei die Ausgestaltung der Wertminderung. Hat sich das Kreditrisiko seit dem erstmaligen Ansatz nicht signifikant erhöht, wird der erwartete Kreditverlust über ein Jahr berechnet (Kreditqualitätsstufe 1). Liegt jedoch eine signifikante Erhöhung des Kreditrisikos seit dem erstmaligen Ansatz vor, so wird der erwartete Verlust über die Restlaufzeit berechnet (Kreditqualitätsstufe 2). Bei ausgefallenen Kreditpositionen – Vorliegen eines Defaults gemäss der Capital Requirements Regulation (CRR) Artikel 178 – wird eine Einzelwertberichtigung durch Group Recovery ermittelt und verbucht. Der erwartete Kreditverlust wird über die Restlaufzeit des Kredites berechnet (Kreditqualitätsstufe 3).

3.6 Länderrisiko

Ein Länderrisiko entsteht, wenn länderspezifische politische oder ­wirtschaftliche Bedingungen den Wert eines Auslandsengagements ­beeinflussen. Es setzt sich aus dem Transferrisiko (z. B. Beschränkung des freien Geld- und Kapitalverkehrs) und den übrigen Länderrisiken (z. B. länderbezogene Liquiditäts-, Markt- und Korrelationsrisiken) zusammen.

Die Länderrisiken werden anhand eines Limitensystems begrenzt und laufend überwacht. Für einzelne Länder werden die Ratings einer anerkannten Ratingagentur herangezogen.

3.7 Risikokonzentration

Für die LLB-Gruppe resultiert das grösste Kreditrisiko aus den Forderungen gegenüber Banken sowie aus den Kundenausleihungen. Bei den Kundenausleihungen überwiegen die grundpfandgesicherten Kredite, die im Rahmen der Kreditpolitik an Kunden mit einwandfreier Bonität gewährt werden. Durch das diversifizierte Sicherheitenport­folio mit Liegenschaften primär im Fürstentum Liechtenstein und in der Schweiz wird das Verlustrisiko minimiert. Bankanlagen werden von der LLB-Gruppe sowohl auf ­gedeckter als auch auf ungedeckter Basis getätigt. Das Verlustrisiko der Blankoanlagen wird einerseits durch eine breite Risikostreuung und andererseits durch strenge Mindestanforderungen an die Gegenparteien beschränkt.

Maximales Kreditrisiko ohne Berücksichtigung von Sicherheiten nach Regionen

in Tausend CHF

Liechtenstein / Schweiz

Europa ohne FL / CH

Nord- amerika

Asien

Übrige 1

Total

31.12.2020

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

509'958

132'660

13'579

26'880

8'009

691'086

Kundenausleihungen

 

 

 

 

 

 

Hypothekarforderungen

11'530'874

146'047

1'916

13'166

14'938

11'706'941

Öffentlich-rechtliche Körperschaften

78'343

1

0

0

0

78'343

Sonstige Forderungen

722'797

314'520

302

179'895

231'384

1'448'898

Derivative Finanzinstrumente

56'125

141'590

2

1'346

571

199'634

Finanzanlagen

 

 

 

 

 

 

Schuldtitel

520'162

907'544

518'190

97'230

59'692

2'102'817

Total

13'418'258

1'642'361

533'990

318'516

314'594

16'227'718

 

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

 

 

 

 

 

Eventualverbindlichkeiten

41'305

7'575

0

332

13'204

62'416

Unwiderrufliche Zusagen

429'332

166'476

300

9'774

91'033

696'915

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

15'036

0

0

0

0

15'036

Total

485'673

174'051

300

10'106

104'237

774'368

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2021

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

754'216

118'340

5'311

8'897

2'986

889'751

Kundenausleihungen

 

 

 

 

 

 

Hypothekarforderungen

12'054'065

141'048

834

14'541

7'742

12'218'229

Öffentlich-rechtliche Körperschaften

72'253

0

0

0

0

72'253

Sonstige Forderungen

692'720

348'100

0

231'747

245'467

1'518'034

Derivative Finanzinstrumente

112'981

104'588

0

243

1'892

219'704

Finanzanlagen

 

 

 

 

 

 

Schuldtitel

551'882

991'934

465'935

104'239

63'624

2'177'615

Total

14'238'115

1'704'010

472'080

359'668

321'712

17'095'585

 

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

 

 

 

 

 

Eventualverbindlichkeiten

46'431

7'342

0

1'475

4'845

60'093

Unwiderrufliche Zusagen

446'950

216'759

236

4'715

58'544

727'203

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

13'639

0

0

0

0

13'639

Total

507'020

224'101

236

6'190

63'389

800'935

1 Im Vorjahr entfallen bei den Eventualverbindlichkeiten auf die Region Mittelamerika CHF 8 Mio. des Totalvolumens. Bei allen anderen Positionen unter der Position «Übrige» werden 10 Prozent des Totalvolumens durch einzelne Regionen in diesem und im letzten Geschäftsjahr nicht überschritten.

Maximales Kreditrisiko ohne Berücksichtigung von Sicherheiten nach Branchen

in Tausend CHF

Finanzdienst- leistungen

Immobilien

Private Haushalte

Übrige 1

Total

31.12.2020

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

691'086

0

0

0

691'086

Kundenausleihungen

 

 

 

 

 

Hypothekarforderungen

209'966

2'920'692

7'621'079

955'204

11'706'941

Öffentlich-rechtliche Körperschaften

0

0

0

78'343

78'343

Sonstige Forderungen

463'679

93'041

525'020

367'157

1'448'898

Derivative Finanzinstrumente

190'170

5

8'126

1'333

199'634

Finanzanlagen

 

 

 

 

 

Schuldtitel

2'097'595

0

0

5'222

2'102'817

Total

3'652'496

3'013'738

8'154'225

1'407'259

16'227'718

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

 

 

 

 

Eventualverbindlichkeiten

13'820

8'543

13'460

26'594

62'416

Unwiderrufliche Zusagen

229'573

157'455

196'794

113'092

696'915

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

15'036

0

0

0

15'036

Total

258'429

165'998

210'254

139'686

774'368

 

 

 

 

 

 

31.12.2021

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

889'751

0

0

0

889'751

Kundenausleihungen

 

 

 

 

 

Hypothekarforderungen

201'600

3'307'950

7'742'168

966'512

12'218'229

Öffentlich-rechtliche Körperschaften

0

0

0

72'253

72'253

Sonstige Forderungen

454'323

107'038

587'319

369'353

1'518'034

Derivative Finanzinstrumente

214'762

116

3'499

1'327

219'704

Finanzanlagen

 

 

 

 

 

Schuldtitel

2'171'478

0

0

6'137

2'177'615

Total

3'931'913

3'415'103

8'332'986

1'415'582

17'095'585

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

 

 

 

 

Eventualverbindlichkeiten

13'356

9'612

12'333

24'792

60'093

Unwiderrufliche Zusagen

211'808

111'275

274'157

129'964

727'203

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

13'639

0

0

0

13'639

Total

238'803

120'886

286'490

154'755

800'935

1 Bei den Kundenausleihungen durch öffentlich-rechtliche Körperschaften entfallen auf die Branche der Energieversorgung CHF 50 Mio. (Vorjahr: 54 Mio.) und auf die öffentliche Verwaltung CHF 11 Mio. (Vorjahr: CHF 13 Mio.) des Totalvolumens. Bei allen anderen Positionen unter der Position «Übrige» werden 10 Prozent des Totalvolumens durch einzelne Branchen nicht überschritten.

3.8 Ausfallrisiko für nicht erfolgswirksam zum Fair Value bewertete Finanzinstrumente gemäss Bonität des Schuldners

Die folgenden Tabellen zeigen die Bonität der Schuldner bei Finanzinstrumenten, die zu fortgeführten Anschaffungskosten beziehungsweise erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Gesamtergebnis bewertet werden sowie für Kreditzusagen und finanzielle Garantien.

Finanzinstrumente, die erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Gesamtergebnis bewertet werden, werden in ihrem Buchwert durch eine Wertberichtigung nicht korrigiert, da die Wertberichtigung ­direkt gegen das sonstige Gesamtergebnis verrechnet wird. Bei Kredit­zusagen und finanziellen Garantien erfolgt die Bildung einer Rückstellung.

in Tausend CHF

Anmerkung

Investment Grade

Standard Monitoring

Special Monitoring

Sub- standard

Total

31.12.2020

 

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

12

690'073

938

0

0

691'011

Kundenausleihungen

13

2'801'901

10'038'910

274'762

114'359

13'229'931

Finanzanlagen

 

 

 

 

 

 

Schuldtitel, erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Gesamtergebnis bewertet

15

1'809'930

0

0

0

1'809'930

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

5'301'904

10'039'848

274'762

114'359

15'730'872

 

 

 

 

 

 

 

Finanzgarantien

 

365'380

397'716

6'234

5'037

774'368

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

365'380

397'716

6'234

5'037

774'368

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2021

 

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

12

889'744

0

0

0

889'744

Kundenausleihungen

13

2'938'994

10'586'801

189'146

90'247

13'805'188

Finanzanlagen

 

 

 

 

 

 

Schuldtitel, erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Gesamtergebnis bewertet

15

1'986'598

0

0

0

1'986'598

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

5'815'335

10'586'801

189'146

90'247

16'681'529

 

 

 

 

 

 

 

Finanzgarantien

 

352'903

426'361

16'689

4'981

800'935

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

352'903

426'361

16'689

4'981

800'935

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

31.12.2020

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

 

 

 

 

Investment Grade

690'147

0

0

690'147

Standard Monitoring

938

0

0

938

Special Monitoring

0

0

0

0

Sub-standard

0

0

0

0

Total Bruttobuchwert

691'086

0

0

691'086

 

 

 

 

 

Total Wertberichtigungen

– 74

0

0

– 74

 

 

 

 

 

Total Nettobuchwert

691'011

0

0

691'011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2021

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

 

 

 

 

Investment Grade

889'751

0

0

889'751

Standard Monitoring

0

0

0

0

Special Monitoring

0

0

0

0

Sub-standard

0

0

0

0

Total Bruttobuchwert

889'751

0

0

889'751

 

 

 

 

 

Total Wertberichtigungen

– 7

– 0

0

– 7

 

 

 

 

 

Total Nettobuchwert

889'744

– 0

0

889'744

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

31.12.2020

 

 

 

 

Kundenausleihungen

 

 

 

 

Investment Grade

2'779'437

23'214

0

2'802'651

Standard Monitoring

9'708'845

333'349

0

10'042'194

Special Monitoring

212'832

62'146

0

274'978

Sub-standard

0

0

189'554

189'554

Total Bruttobuchwert

12'701'114

418'709

189'554

13'309'377

 

 

 

 

 

Total Wertberichtigungen

– 3'149

– 1'102

– 75'195

– 79'446

 

 

 

 

 

Total Nettobuchwert

12'697'965

417'607

114'359

13'229'931

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2021

 

 

 

 

Kundenausleihungen

 

 

 

 

Investment Grade

2'922'174

17'377

0

2'939'551

Standard Monitoring

10'287'143

302'242

0

10'589'384

Special Monitoring

125'044

64'290

0

189'334

Sub-standard

0

0

164'860

164'860

Total Bruttobuchwert

13'334'361

383'908

164'860

13'883'129

 

 

 

 

 

Total Wertberichtigungen

– 2'336

– 991

– 74'613

– 77'941

 

 

 

 

 

Total Nettobuchwert

13'332'024

382'917

90'247

13'805'188

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

31.12.2020

 

 

 

 

Schuldtitel, erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Gesamtergebnis bewertet

 

 

 

 

Investment Grade

1'809'930

0

0

1'809'930

Standard Monitoring

0

0

0

0

Special Monitoring

0

0

0

0

Sub-standard

0

0

0

0

Total Buchwert

1'809'930

0

0

1'809'930

 

 

 

 

 

Total Wertberichtigungen

– 172

0

0

– 172

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2021

 

 

 

 

Schuldtitel, erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Gesamtergebnis bewertet

 

 

 

 

Investment Grade

1'986'598

0

0

1'986'598

Standard Monitoring

0

0

0

0

Special Monitoring

0

0

0

0

Sub-standard

0

0

0

0

Total Buchwert

1'986'598

0

0

1'986'598

 

 

 

 

 

Total Wertberichtigungen

– 187

0

0

– 187

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

31.12.2020

 

 

 

 

Finanzgarantien

 

 

 

 

Investment Grade

365'380

0

0

365'380

Standard Monitoring

392'187

5'529

0

397'716

Special Monitoring

5'863

371

0

6'234

Sub-standard

0

0

5'037

5'037

Total Kreditrisiko

763'430

5'900

5'037

774'368

 

 

 

 

 

Total Rückstellungen

– 996

– 178

– 1'304

– 2'478

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2021

 

 

 

 

Finanzgarantien

 

 

 

 

Investment Grade

352'903

0

0

352'903

Standard Monitoring

402'726

23'635

0

426'361

Special Monitoring

16'525

165

0

16'689

Sub-standard

0

0

4'981

4'981

Total Kreditrisiko

772'154

23'800

4'981

800'935

 

 

 

 

 

Total Rückstellungen

– 850

– 896

– 536

– 2'282

3.9 Erwartetete Kreditverluste und Wertberichtigungen

Im Folgenden wird die Entwicklung der erwarteten Kreditverluste und der erfolgten Wertberichtigungen offengelegt. Die nachstehende Tabelle zeigt auf aggregierter Basis die Werte für sämtliche Bilanz- und Ausserbilanzpositionen, für die eine Berechnung der erwarteten Kreditverluste erfolgt. Eine detaillierte Überleitung wird nur für wesentliche Positionen offengelegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Tausend CHF

Anmerkung

Bruttobuchwert

Wertberichtigung

31.12.2020

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Finanzielle Vermögenswerte (Bilanzpositionen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzinstrumente, zu fortgeführten Anschaffungskosten bewertet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

12

691'086

0

0

691'086

– 74

0

0

– 74

Kundenausleihungen

13

12'701'114

418'709

189'554

13'309'377

– 3'149

– 1'102

– 75'195

– 79'446

Total

 

13'392'200

418'709

189'554

14'000'463

– 3'223

– 1'102

– 75'195

– 79'521

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Tausend CHF

Anmerkung

Buchwert

Wertberichtigung

31.12.2020

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Finanzinstrumente, erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Ergebnis bewertet 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schuldtitel

15

1'809'930

0

0

1'809'930

– 172

0

0

– 172

Total

 

1'809'930

0

0

1'809'930

– 172

0

0

– 172

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Tausend CHF

Anmerkung

Kreditrisiko

Wertberichtigungsrückstellung

31.12.2020

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Kreditzusagen und finanzielle Garantien (Ausserbilanzpositionen) 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzgarantien

 

763'430

5'900

5'037

774'368

– 996

– 179

– 1'304

– 2'478

Total

 

763'430

5'900

5'037

774'368

– 996

– 179

– 1'304

– 2'478

1 Der Buchwert entspricht dem Fair Value und ist nicht wertberichtigt. Die Wertberichtigung erfolgt über das sonstige Gesamtergebnis.

2 Der Wert entspricht dem maximalen Kreditrisiko. Wertberichtigungen werden als Rückstellungen angesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Tausend CHF

Anmerkung

Bruttobuchwert

Wertberichtigung

31.12.2021

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Finanzielle Vermögenswerte (Bilanzpositionen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzinstrumente, zu fortgeführten Anschaffungskosten bewertet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

12

889'751

0

0

889'751

– 7

– 0

0

– 7

Kundenausleihungen

13

13'334'361

383'908

164'860

13'883'129

– 2'336

– 991

– 74'613

– 77'941

Total

 

14'224'111

383'908

164'860

14'772'879

– 2'343

– 991

– 74'613

– 77'948

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Tausend CHF

Anmerkung

Buchwert

Wertberichtigung

31.12.2021

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Finanzinstrumente, erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Ergebnis bewertet 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schuldtitel

15

1'986'598

0

0

1'986'598

– 187

0

0

– 187

Total

 

1'986'598

0

0

1'986'598

– 187

0

0

– 187

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Tausend CHF

Anmerkung

Kreditrisiko

Wertberichtigungsrückstellung

31.12.2021

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

Total

Kreditzusagen und finanzielle Garantien (Ausserbilanzpositionen) 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzgarantien

 

772'154

23'800

4'981

800'935

– 850

– 896

– 536

– 2'282

Total

 

772'154

23'800

4'981

800'935

– 850

– 896

– 536

– 2'282

1 Der Buchwert entspricht dem Fair Value und ist nicht wertberichtigt. Die Wertberichtigung erfolgt über das sonstige Gesamtergebnis.

2 Der Wert entspricht dem maximalen Kreditrisiko. Wertberichtigungen werden als Rückstellungen angesetzt.

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

Kundenausleihungen

 

 

 

 

Bruttobuchwert zum 1. Januar 2020

12'239'351

563'827

236'257

13'039'435

Transfers

 

 

 

 

von Stufe 1 in Stufe 2

– 416'243

416'243

0

0

von Stufe 2 in Stufe 1

179'442

– 179'442

0

0

von Stufe 2 in Stufe 3

0

– 43'533

43'533

0

von Stufe 3 in Stufe 2

0

39'730

– 39'730

0

Zugang aus Konsolidierungskreisänderung

0

0

0

0

Zugang aufgrund Ausgabe neuer Kundenausleihungen / Zinsen

5'031'968

57'788

6'034

5'095'789

Abgang aufgrund der Rücknahme von / des Forderungsverzichts bei Kundenausleihungen

– 4'331'803

– 435'903

– 56'481

– 4'824'187

Fremdwährungseinflüsse

– 1'601

0

– 59

– 1'660

Bruttobuchwert zum 31. Dezember 2020

12'701'114

418'709

189'554

13'309'377

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

Kundenausleihungen

 

 

 

 

Wertberichtigung am 1. Januar 2020

– 5'191

– 2'126

– 71'594

– 78'911

Transfers

 

 

 

 

von Stufe 1 in Stufe 2

960

– 960

0

0

von Stufe 2 in Stufe 1

– 980

980

0

0

von Stufe 2 in Stufe 3

0

47

– 47

0

von Stufe 3 in Stufe 2

0

– 1'230

1'230

0

Netto-Neubewertungseffekt

2'752

1'189

– 17'560

– 13'619

Zugang aus Konsolidierungskreisänderung

0

0

0

0

Zugang aufgrund Ausgabe neuer Kundenausleihungen / Zinsen

– 2'336

– 170

– 3'771

– 6'278

Abgang aufgrund der Rücknahme von / des Forderungsverzichts bei Kundenausleihungen

1'646

1'168

15'318

18'132

Fremdwährungseinflüsse

0

0

1'229

1'229

Wertberichtigung zum 31. Dezember 2020

– 3'149

– 1'102

– 75'195

– 79'446

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

Kundenausleihungen

 

 

 

 

Bruttobuchwert zum 1. Januar 2021

12'701'114

418'709

189'554

13'309'377

Transfers

 

 

 

 

von Stufe 1 in Stufe 2

– 121'061

121'061

0

0

von Stufe 2 in Stufe 1

150'359

– 150'359

0

0

von Stufe 2 in Stufe 3

0

– 12'056

12'056

0

von Stufe 3 in Stufe 2

0

11'617

– 11'617

0

Zugang aus Konsolidierungskreisänderung

0

0

0

0

Zugang aufgrund Ausgabe neuer Kundenausleihungen / Zinsen

6'280'038

80'485

3'358

6'363'881

Abgang aufgrund der Rücknahme von / des Forderungsverzichts bei Kundenausleihungen

– 5'674'543

– 85'549

– 28'711

– 5'788'803

Fremdwährungseinflüsse

– 1'546

– 0

220

– 1'327

Bruttobuchwert zum 31. Dezember 2021

13'334'361

383'908

164'860

13'883'129

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

Kundenausleihungen

 

 

 

 

Wertberichtigung am 1. Januar 2021

– 3'149

– 1'102

– 75'195

– 79'446

Transfers

 

 

 

 

von Stufe 1 in Stufe 2

69

– 69

0

0

von Stufe 2 in Stufe 1

– 699

699

0

0

von Stufe 2 in Stufe 3

0

16

– 16

0

von Stufe 3 in Stufe 2

0

– 2'962

2'962

0

Netto-Neubewertungseffekt

350

2'234

– 8'765

– 6'182

Zugang aus Konsolidierungskreisänderung

0

0

0

0

Zugang aufgrund Ausgabe neuer Kundenausleihungen / Zinsen

– 1'034

– 32

– 882

– 1'948

Abgang aufgrund der Rücknahme von / des Forderungsverzichts bei Kundenausleihungen

2'123

225

7'621

9'968

Fremdwährungseinflüsse

4

0

– 337

– 334

Wertberichtigung zum 31. Dezember 2021

– 2'336

– 991

– 74'613

– 77'941

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

Finanzgarantien

 

 

 

 

Kreditrisiko zum 1. Januar 2020

584'203

8'847

808

593'859

Transfers

 

 

 

 

von Stufe 1 in Stufe 2

– 3'147

3'147

0

0

von Stufe 2 in Stufe 1

2'062

– 2'062

0

0

von Stufe 2 in Stufe 3

0

– 2'285

2'285

0

von Stufe 3 in Stufe 2

0

56

– 56

0

Zugang aus Konsolidierungskreisänderung

0

0

0

0

Zugang aufgrund der Gewährung neuer Finanzgarantien

369'447

630

2'319

372'395

Abgang aufgrund der Rücknahme von Finanzgarantien

– 187'885

– 2'432

– 319

– 190'636

Fremdwährungseinflüsse

– 1'250

0

0

– 1'250

Kreditrisiko zum 31. Dezember 2020

763'430

5'900

5'037

774'368

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

Finanzgarantien

 

 

 

 

Rückstellung am 1. Januar 2020

– 1'058

– 572

– 808

– 2'437

Transfers

 

 

 

 

von Stufe 1 in Stufe 2

8

– 8

0

0

von Stufe 2 in Stufe 1

– 231

231

0

0

von Stufe 2 in Stufe 3

0

0

– 0

0

von Stufe 3 in Stufe 2

0

– 56

56

0

Netto-Neubewertungseffekt

660

208

0

868

Zugang aus Konsolidierungskreisänderung

0

0

0

0

Zugang aufgrund der Gewährung neuer Finanzgarantien

– 695

– 6

– 871

– 1'572

Abgang aufgrund der Rücknahme von Finanzgarantien

308

24

320

652

Fremdwährungseinflüsse

11

0

0

11

Rückstellung zum 31. Dezember 2020

– 996

– 179

– 1'304

– 2'478

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

Finanzgarantien

 

 

 

 

Kreditrisiko zum 1. Januar 2021

763'430

5'900

5'037

774'368

Transfers

 

 

 

 

von Stufe 1 in Stufe 2

– 18'880

18'880

0

0

von Stufe 2 in Stufe 1

283

– 283

0

0

von Stufe 2 in Stufe 3

0

– 1'853

1'853

0

von Stufe 3 in Stufe 2

0

941

– 941

0

Zugang aus Konsolidierungskreisänderung

0

0

0

0

Zugang aufgrund der Gewährung neuer Finanzgarantien

327'384

539

2'402

330'325

Abgang aufgrund der Rücknahme von Finanzgarantien

– 298'734

– 324

– 3'371

– 302'428

Fremdwährungseinflüsse

– 1'330

0

0

– 1'330

Kreditrisiko zum 31. Dezember 2021

772'154

23'800

4'981

800'935

 

Stufe 1

Stufe 2

Stufe 3

 

in Tausend CHF

Erwarteter 12-Monats- Kreditverlust

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste ohne Bonitätsbeeinträchtigung

Über die Laufzeit erwar- tete Kreditverluste mit Bonitätsbeeinträchtigung

Total

Finanzgarantien